2008

Am 27.11.2008

besuchte der Freundeskreis "Badisches Malerdorf Grötzingen" das Künstlerhaus in Karlsruhe. Hier wurde den interessierten Besuchern durch den Künstler Sandro Vadim die aufwändige Technik des Steindrucks (Lithografie) erläutert und teilweise vorgeführt.
Vom Schleifen des Lithosteins aus Solnhofener Schiefer über das Zeichnen des Motivs mit Fettkreide, der Behandlung des Steins mit Gummi Arabicum und Säure bis zum ersten Druck wurde der Prozess anschaulich demonstriert. Für jede Farbe muss ein neuer Stein präpariert werden, was den enormen Arbeitsaufwand einer mehrfarbigen Lithografie verdeutlicht.
Zuvor gab die Malerin Brigitte Nowatzke-Kraft einen kurzen Einblick in die geschichtliche Entwicklung dieser Drucktechnik von der Erfindung durch Alois Senefelder über die Nutzung dieser Technik durch Künstler wie z.B. Henri de Toulouse-Lautrec bis zu den Künstlern der Grötzinger Malerkolonie. Für diese war die Lithografie das bevorzugte drucktechnische Verfahren, welches sie meisterlich entwickelten. In Zusammenarbeit mit der Druckerei des Künstlerbundes in Karlsruhe sowie den Verlagen Teubner und Voigtländer in Leipzig erlangten sie überregionale Bedeutung. Jenny Fikentschers "Feuerlilien", Schneebilder von Karl Biese oder die reduzierten Landschaften von Gustav Kampmann fanden durch die drucktechnische Vervielfältigung weite Verbreitung und machten die Künstler der Malerkolonie bekannt.
Zuletzt konnte noch ein Blick auf aktuelle Lithografien von Sandro Vadim geworfen werden, die den künstlerischen Brückenschlag zu unserer Zeit schufen.

16.09.2008: Diavortrag

"Die Malerinnen der Künstlerkolonie"
Diavortrag von Frau Dr. Brigitte Baumstark,
Leiterin der Städtischen Galerie Karlsruhe
Ort:     Rathaus Grötzingen, Bürgersaal

 

04.06.2008: Atelierbesuch bei Horst Leyendecker

Das ehemalige Atelier von Otto Fikentscher ist heute Wohn- und Arbeitsraum des Restaurators und Malers Horst Leyendecker. Nirgendwo sonst in Grötzingen ist der Geist der Malerkolonie mehr spürbar als an diesem Ort. Die Bilder Leyendeckers, überwiegend Landschaften und Blumenstillleben, ergänzen kongenial das Ambiente. Der Freundeskreis besuchte am 4. Juni 2008 Horst Leyendecker in seinem historischen Atelier, von dem man einen schönen Blick auf Schloss Augustenburg hat.

 

Am 13.03.2008

besuchte der Freundeskreis das Atelier von Frau Kniss in der Schustergasse in Grötzingen. Die realistischen Porträts der Künstlerin, häufig Selbstbildnisse, aber auch Bilder Grötzinger Nachbarn oder der Familie beeindruckten die Besucher. Darüber hinaus konnte eine Fülle von Radierungen betrachtet werden, die überwiegend Szenen aus Opern illustrierten. Als besondere Überraschung hatte Frau Kniss einen Pianisten eingeladen, der diese Grafikblätter mit der dazu gehörenden Musik begleitete. Da die meisten das Maleratelier und die Bilder von Frau Kniss noch nicht kannten, war es ein besonderes Erlebnis, der Künstlerin in ihrem stimmungsvollen Ambiente zu begegnen.

 

21.02.2008

Führung durch die Ausstellung "Erwin Gross-Malerei 1982-2007" durch Frau Dr. Brigitte Baumstark.

Ort: Städtische Galerie Karlsruhe Prof. Erwin Gross ist der aktuelle Rektor der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe. In einem Pressehinweis der Akademie heißt es hierzu: Mit Erwin Gross stellt einer der bedeutenden Maler im Grenzbereich von Landschaftsbeschreibung und Abstraktion in der Städtischen Galerie Karlsruhe aus. Die Präsentation des Rektors und Professors für Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, die vom 16. Februar bis 1. Juni zu sehen ist, umfasst etwa 50 Werke. Sie geben einen repräsentativen Überblick über Erwin Gross` Schaffen der vergangenen 25 Jahre.

 

 
© Freundeskreis Badisches Malerdorf Grötzingen e.V. | Impressum | Login
Inhaltsverzeichnis Startseite