Fördermaßnahmen

Fördermaßnahme 2014: Monographie "Künstlerinnen uind Künstler - die vergangenen 30 Jahre"

Der Freundeskreis Badisches Malerdorf Grötzingen e. V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die über hundert Jahre bestehende Tradition der Künstlerkolonie Grötzingen zu fördern und zu beleben. Abweichend von seinem bisherigen Konzept, einen Künstler mit einer Ausstellung und einer Katalogherausgabe zu fördern, entschloss man sich, mit der diesjährigen Fördermaßnahme einen Beitrag zum 125. Jubiläum der Grötzinger Künstlerkolonie zu leisten. So entstand die Künstler-Monographie:


Monographie-Titel-1.jpg
Diese knüpft zeitlich nicht unmittelbar an die aus Anlass der Tausendjahr-Feiern Grötzingens im Jahr 1991 herausgegebene „kurzbiographische“ Zusammenstellung von H. Knab und V. Hooß über Leben und Wirken der „Altgrötzinger“ Maler an. Gleichwohl haben sich die Herausgeber sowie die Autorin des Textteils bemüht, die in Grötzingen tätig gewesenen und die heute noch dort arbeitenden Künstler (soweit sie in der zuvor angesprochenen Zusammenstellung von Knab und Hooß nicht schon genannt sind) vollständig zu erfassen und vorzustellen.

Inhaltsverzeichnis:

Grußwort
von Thomas Tritsch

Einleitung
von Siegfried König und Hans Peter Kühlwein

Das Malerdorf Grötzingen – der Tradition verpflichtet
Die Malerkolonie
Künstler in Grötzingen bis 1945
Neue Positionen
Landschaft
Gegenständliche Malerei
Abstraktion
Plastik

Künstlerverzeichnis mit Abbildungshinweis

Erhältlich ist die Monographie:

im Bürgerbüro Grötzingen (zu den    Behördenöffnungszeiten)

im Buchhandel (ISBN 978-3-88190-773-6)




 

Fördermaßnahme 2011: Sandro Vadim

 Eine der selbstgestellten Aufgaben des Vereins Freundeskreis Badisches Malerdorf Grötzingen besteht darin, alle zwei Jahre einen Künstler, abwechselnd aus Grötzingen und aus Karlsruhe, mit einem Katalog und einer Ausstellung zu fördern. Nachdem im Jahr 2009 der allzu früh verstorbene Keramiker Stefan Holzmüller so geehrt wurde, erhält in diesem Jahr der Karlsruher Maler Sandro Vadim diese Auszeichnung.
Am 4. November 2011 fand die Eröffnung der Ausstellung in der hiesigen Sparkassenfiliale statt. Direktor Ralph Ganz begrüßte die zahlreich erschienenen Gäste und betonte das intensive Engagement seines Hauses auch für die Kunst in Grötzingen.
Der erste Vorsitzende des Freundeskreises, Herr Siegfried König, bedankte sich danach bei der Sparkasse, dass der Verein die Vernissage in deren Räumen durchführen könne, sowie bei der Ortsverwaltung, die für den zweiten Teil der Ausstellung den Bürgersaal des Rathauses zur Verfügung gestellt habe.
Herr Ortsvorsteher Thomas Tritsch überbrachte anschließend die Grüße des Ortschaftsrates und verglich die Ausstrahlung der im Bürgersaal ausgestellten Bilder von Sandro Vadim mit Sekt: anregend, prickelnd und den Kreislauf anregend. Da mag sich mancher der anwesenden Zuhörer gefragt haben, ob und wie sich dies bei der nächsten Ortschaftsratssitzung auswirken wird.
In ihrer Einführungsrede beschrieb die Kunsthistorikerin Simone Dietz das Zusammenspiel der Farben in den ausgestellten Bildern als einen Dialog, den sie beim Betrachten gleichsam miteinander, aber auch mit den daneben hängenden Bildern und letztendlich mit dem Betrachter aufnehmen. Ist dies bei den großformatigen Gemälden ein mitunter spannungsgeladener Dialog, so entwickelt sich bei den kleineren, auf Büttenpapier ausgeführten Arbeiten ein ruhiges, ausgeglichenes Gespräch. Vadims Bilder sind nicht narrativ, sondern überlassen dem Betrachter einen persönlichen, eigenständigen Zugang.
Begleitet wurde die Veranstaltung von virtuos vorgetragenen Musikstücken des Gitarristen Volker Schäfer.
Zu sehen waren die Bilder in der Sparkasse bis zum 25. November und im Rathaus bis zum 08. Dezember 2011. Der Katalog (10 €) und kleinere Arbeiten können weiterhin an Samstagen im Kulturzimmer des Rathauses erstanden werden.

Fördermaßnahme 2009: Stefan Holzmüller

 Am 09.November 2009 wurde mit einer Ausstellungseröffnung die erste Fördermaßnahme des Freundeskreises Badisches Malerdorf Grötzingen vorgestellt. Eines der sich selbst gesetzten Ziele des Vereins ist es, momentan in Grötzingen wohnhafte Künstler zu unterstützen und ihre Arbeit einer breiteren Öffentlichkeit bekannt zu machen. Zu diesem Zweck wurde schon im Mai eine Arbeitsgruppe aus vereinsinternen und externen Fachleuten gegründet, die einen Künstler aussuchen sowie eine Ausstellung und einen Katalog konzipieren sollte. Die Wahl als zu fördernder Künstler fiel schnell und einstimmig auf Stefan Holzmüller, der dann leider erkrankte, so dass er selbst an seiner Ausstellungseröffnung nicht teilnehmen konnte.
Freundlicherweise stellte die Sparkasse Karlsruhe den Schalterraum ihrer Grötzinger Filiale für die Ausstellung zur Verfügung, sie hatte auch die „Bewirtung“ der Vernissage-Gäste übernommen. Diese waren in großer Zahl am Montagabend erschienen und wurden zunächst von Herrn Direktor Ganz als Hausherr und Hauptsponsor begrüßt. Er versicherte, dass die Sparkasse Karlsruhe neben der Auslobung des bekannten Sparkassenpreises auch jederzeit regionale Projekte zu fördern gewillt ist.
Danach erläuterte Herr König als erster Vorsitzender des Freundeskreises Badisches Malerdorf die Zielsetzungen und die dazu führenden Aktivitäten des Vereins. Herzlich bedankte er sich namentlich bei allen, die beim Zustandekommen dieser Ausstellung beteiligt waren, insbesondere auch bei den Sponsoren, die diese Fördermaßnahme unterstützt haben. Besondere Erwähnung fanden die Kunsthistorikerin Simone Dietz und die Malerin Brigitte Nowatzke-Kraft, ohne deren fachkundige Tätigkeit Ausstellung und Katalog nicht zustande gekommen wären.
Herr Ortsvorsteher Tritsch würdigte in seinem Grußwort den „fast waschechten Grötzinger Künstler“ Holzmüller und betonte dessen Bedeutung für Grötzingen.
Großen Applaus erhielt Frau M. A. Simone Dietz, die in ihrer Rede den Keramiker Stefan Holzmüller und sein Werk vorstellte, dabei ging sie auch auf seine Schaffensweise und auf sein Weltbild, was sich intensiv in seinen Objekten widerspiegelt, ein.
Die anwesenden Kunstfreunde waren sich einig, dass dies eine gelungene Veranstaltung war und dass das Werk von Stefan Holzmüller an diesem Ort und besonders auch in dem ansprechenden Katalog würdig präsentiert wird.
     

 

 

 

 

 

 

 

     Stefan Holzmüller verstarb am 26. Februar 2010

 

 
© Freundeskreis Badisches Malerdorf Grötzingen e.V. | Impressum | Login
Kontakt-Formular Inhaltsverzeichnis Startseite