Schlussveranstaltung 27. September 2014

"125 Jahre Malerkolonie: Grötzingen feiert"

073-1.jpgMit einem großen Kehraus in der Begegnungsstätte präsentierte sich das Malerdorf nochmals als ein Ort, an dem Kunst und Kultur heute wie vor 125 Jahren zuhause sind. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen Musik, Musikkabarett und künstlerische Dokumentationen.

 Den Anfang gestalteten die Grötzinger Vereine:

 

Die stellvertretende Ortsvorsteherin Renate Weingärtner begrüßte die Gäste und eröffnete die Veranstaltung.

Anschließend spielte der Musikverein 1886 Grötzingen,

 

 

 

danach der Gesangverein Eintracht 1847 Grötzingen und das Grötzinger Zupforchester 1923

sowie der Gesangverein Liederkranz 1884 Grötzingen und die Akkordeonfreunde Grötzingen 1958, wobei Jürgen Dehm von der Ortsverwaltung jeweils die Moderation übernommen hatte.

 

Angeschaut werden konnten Bilder, die nach den Malrundgängen der Heimatfreunde entstanden sind, und Fotos der Gruppe Foto-Medien-Kunst, die während des Jubiläumsjahres entstanden sind.

Die Bewirtung am Tag und in der Nacht übernahmen die Hottscheck Narrenzunft Grötzingen 1968.

 

Pünktlich um 20 Uhr wurde der große Saal der Begegnungsstätte geöffnet und innerhalb kurzer Zeit war er fast vollständig besetzt. Alle waren gekommen, um den historisch-musikalisch-kabarettistischen Dialog mit Gunzi Heil, Susanne Asche (Kulturamt) und Claus Temps (Kulturbüro) zu sehen und zu hören.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Abschluss spielte die Spotlight-Danceband.

 

 

 

 

 

 

 

 

 
© Freundeskreis Badisches Malerdorf Grötzingen e.V. | Impressum | Login
Inhaltsverzeichnis Startseite