Offene Ateliers in Durlach und Grötzingen 20. und 21. September 2014

 

Das Stadtamt Durlach und die Ortsverwaltung Grötzingen richten zum zweiten Mal gemeinsam „Offene Ateliers“ in Durlach und Grötzingen am Samstag, dem 20. und Sonntag, dem 21. September 2014 aus.
An den offenen Ateliers sind über 39 Künstlerinnen und Künstler beteiligt, die sich über einen Besuch und spannende Gespräche mit einem kunstinteressierten Publikum freuen.
Der Besuch eines Künstlerateliers ist für die Besucher ein besonderes Erlebnis, welches einen sehr persönlichen Zugang zum Werk ermöglicht, den ein neutraler Ausstellungsraum so nicht bieten kann.
In Durlach kann man ausschließlich Ateliers aktiver Bildender Künstlerinnen und Künstler besuchen, die vor Ort leben und arbeiten.

Sicherlich ist da manch spannende Entdeckung dabei.
In Grötzingen gibt es darüber hinaus noch Erinnerungen an die verstorbenen Künstler Stefan Holzmüller, Richard Rothweiler sowie Karl-Martin und Susanne Graff. Auch wird das ehemalige Atelier von Franz und Susanne Dewald geöffnet werden, das noch ganz authentisch erhalten ist.
Ein Shuttlebus wird die beiden Ortsteile verbinden.


An der Info-Stelle „Begegnungsstätte“ in Grötzingen sowie in den Ateliers gibt es Faltpläne mit Informationen zur Lage aller Ateliers sowie der Haltestellen des Shuttlebusses.

Im Foyer der Begegnungsstätte, Niddastr. 5, beim Rathaus, wird auch eine Werkauswahl aller teilnehmenden Künstler zur ersten Orientierung zu sehen sein.

 

 

Flyer und Lagepläne:    [-->]    (PDF-Datei evtl. herunterzoomen)

 

 
© Freundeskreis Badisches Malerdorf Grötzingen e.V. | Impressum | Login
Inhaltsverzeichnis Startseite